Nachhaltige Energieerzeugung auf dem Meer.

Windenergie Offshore.

Die Projektierung eines Windparks auf See birgt hohe Anforderungen an das Projektteam: Meeresumweltschutz, Wassertiefe, Schifffahrtswege, Gezeitenbewegungen und große Entfernungen zur Küste stellen die Planung vor besondere Herausforderungen. Zudem ist das mehrjährige Zulassungsverfahren bei Windparks äußerst komplex und vielschichtig.

Projektentwicklung.

Umfangreiche Planung.

Unser Geschäftsmodell beginnt mit der Identifikation einer geeigneten Fläche. Im Zuge der Standortevaluierung müssen umfangreiche Gutachten zu biologischen, geologischen, ozeanografischen und meteorologischen Bedingungen eingeholt werden, wie z.B. zu Wind, Meeresumwelt, Wellengang, Strömung und dem Meeresboden, auf dem der Windpark errichtet werden soll. Die weitere Planung richtet sich an den Ergebnissen dieser Untersuchungen aus.

In Abstimmung mit den zuständigen Behörden und den Trägern öffentlicher Belange schaffen wir alle Voraussetzungen, um das Windpark-Projekt zu der nötigen Planungsreife für den Bau zu bringen.

Finanzierung.

Finanzierung unserer Windparks in der Bau- und Betriebsphase.

Nach Erreichen aller wesentlichen Zulassungsvoraussetzungen kann unmittelbar mit der Umsetzungsphase und anschließendem Bau begonnen werden. Hierzu werden Investoren für das Projekt gewonnen, die dieses in der Bau- und Betriebsphase mitfinanzieren. 

Folgende Voraussetzungen bringen die Projekte in dieser Phase mit: 

  • Planungen sind abgeschlossen
  • Gutachten wurden einbezogen
  • Baugrunderkundungen durchgeführt
  • die geeigneten Turbinen, Fundamente und Hersteller ausgewählt
  • Windpark-Zulassung und die Zusage der Netzanbindungskapazität liegen vor


In den vergangenen Jahren wurden von der PNE AG bereits Projekte mit mehr als 2,6 GW „ready-to-construct“ entwickelt. Hierzu gehören die Projekte „Atlantis I“ sowie Projekte der Projektcluster „Borkum Riffgrund“ und „Gode Wind“. Vier von der PNE AG entwickelte Offshore-Windparks mit einer Kapazität von insgesamt 1.344 MW befinden sich in Betrieb. Auch während der Bau- und Betriebsphase stehen wir unseren Projekten auf See in beratender Funktion als Dienstleister zur Verfügung.

International.

Projekte außerhalb von Deutschland.

Die PNE AG prüft zurzeit Möglichkeiten zum Einstieg in die Entwicklung von Meereswindparks im Ausland.

In Vietnam wurde dazu ein Büro in Ho-Chi-Minh-Stadt eröffnet und eine Absichtserklärung zur zukünftigen Einspeisung der Energie mit der vorgesehenen Provinz unterzeichnet. 

In Lettland haben die PNE und die schwedische Eolus-Gruppe Anfang 2023 ein Joint Venture für die Entwicklung einer Projektfläche in der Ostsee vor der Westküste Lettlands gegründet.

Realisiert oder in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium.

Referenzen Wind Offshore.

Nennleistung in MW
Projekt Nennleistung in MW WEA WEA-Typ Inbetriebnahme
Atlantis I 584,00 73 to be decided 2029
Borkum Riffgrund 1 312,00 78 SWT-4.0-120 (Siemens) 2015
Borkum Riffgrund 2 448,00 56 MHI Vestas V164-8.0MW 2019
Gode Wind 1 330,00 55 SWT-6.0-154 (Siemens) 2016
Gode Wind 2 252,00 42 SWT-6.0-154 (Siemens) 2016
Gode Wind 3 (ursprünglich Gode Wind 3 & 4) 242,00 23 Siemens Gamesa 11MW-200 DD 2024
HTOD5 (Nautilus II) 476,00 68 - N/A
7 Projekte 2.644,00 MW
Haben Sie Fragen?
Thorsten Fastenau
Project Development Offshore Wind